CPP Studios Event GmbH – Beispiel eines Unternehmens „ohne Chef“


CPP Studios

Nun ist mir Marie Stickdorn zuvor gekommen, einen Artikel über die CPP Studios Event GmbH zu schreiben. Und da ich ihren Artikel nicht mehr toppen kann, werde ich hier nur die Einleitung von ihr kurz bringen und dann auf den Blog der intrinsify!me GmbH weiter geben.

Zuvor aber noch kurz zu Marie. Sie rief mich Anfang des Jahres an. Sie schreibe eine Masterarbeit über zukünftige Arbeitsorganisationen und sie hätte auf dem SAPERION Blog Hinweise gelesen, dass auch das Unternehmen, für das ich arbeite, schon moderne Strukturen eingeführt und gute Erfahrungen gemacht hätte. Ob ich für ein Interview zur Verfügung stünde.  Es würden schon die Geschäftsführer des Drogeriemarktkette DM als auch Gernot Pflüger von cpp studios sowie zwei weitere dabei sein. Was lag da näher als zuzusagen. Marie prüft noch, ob sie ihre Masterarbeit mit den Interviews in 2013 als Buch veröffentlichen kann.

Gernot Pflüger´s geniales Buch Erfolg ohne Chef: Wie Arbeit aussieht, die sich Mitarbeiter wünschen habe ich inzwischen auch durch und möchte daraus folgenden Abschnitt zitieren:

Wirtschaftsdemokratie ist möglich!

Und: Eine freiheitliche Entfaltung der Arbeitnehmer, die Wahrnehmung in den Unterschieden der Persönlichkeiten, die Mitbestimmung und Mitgestaltung der Menschen eines Unternehmens, Zeitautonomie, eine gerechte und zu rechtfertigende Verteilung erwirtschafteter Gelder, Kassentransparenz, Teilhaberschaft der Arbeitnehmer an den Kausalitäten eines Unternehmens – und das alles bei einem Minimum an Abstimmungsaufwand und Regulierung – sind nicht nur möglich, sondern setzen eine enorme Produktivität, Flexibilität und Effizienz frei!

Der geneigte Leser mag hier erkennen, wo der Begriff für die Initiative auch entlehnt wurde 😉 und dass hier eins der „Experimente“ nachzuprüfen ist, dessen Ergebnisse unsere Überzeugung für unsere Vision nährt. Nun aber zu Maries Artikel CPP Studios Event GmbH

Die Agentur für Veranstaltungstechnik CPP Studios Event GmbH praktiziert schon seit 1983, was wir einen waschechten Intrinsifier nennen. Das Unternehmen ist mit seiner Funktionsweise schon durch mehrere Existenzkrisen und harte Prüfungen gegangen. Haben sie dadurch einige Dinge revidieren müssen? Stellten sie fest, dass ihre Unternehmenskultur zwar happy working people hervorbringt, jedoch nicht durch Extremsituationen navigieren kann? Im Gegenteil. Ihr Inhaber und Geschäftsführer Gernot Pflüger beschreibt, wie wirtschaftlich schwierige Situationen gerade dadurch entstanden, dass vom eigentlichen Kurs abgewichen wurde. Und andere, durch Außenfaktoren hervorgerufene existentiell bedrohliche Phasen, stellten die enorme Krisenfestigkeit ihrer Kultur unter Beweis und machten deutlich, dass sie die notwendige Basis für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg ist.

Wir haben mir Gernot Pflüger gesprochen und ausserdem sein Buch „Erfolg ohne Chef.  Wie Arbeit aussieht, die sich Mitarbeiter wünschen“, gelesen. Mithilfe beider Quellen haben wir Antworten auf die folgenden Fragen erhalten.

Zu den folgende Fragen bekommt ihr Antworten:

FÜHRUNG
Was verstehen Sie in Ihrem Unternehmen unter guter Führung? Was ist die Rolle einer Führungskraft?
SINN
Warum existiert die Organisation?
Wie kommunizieren Sie die Richtung, in die Ihre Organisation strebt?
Wie sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter einen Beitrag zum größeren Ganzen leisten und dies auch selbst so wahrnehmen?
FLOW
Können Sie sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter in der Regel herausgefordert aber nicht überfordert werden? Wie?
Wie messen Sie Leistung?
SELBSTBESTIMMUNG
Wie sind Ihre Mitarbeiter selbstbestimmt hinsichtlich ihres Arbeitsinhaltes (ihrer Aufgaben), ihres Arbeitsortes und ihres Arbeitsteams?
Wie sind Ihre Mitarbeiter selbstbestimmt hinsichtlich ihrer Arbeitszeit?
Wie sind Ihre Mitarbeiter selbstbestimmt hinsichtlich ihrer Vergütung?

Und der Abschluss zu SONSTIGES/BESONDERHEITEN

Freiheit, Selbstverantwortung, Mitgestaltung, Transparenz und die Akzeptanz unterschiedlicher Persönlichkeiten und Bedürfnisse, setzen nach Pflüger nicht nur eine enorme Produktivität, Flexibilität und Effizienz frei – Mitarbeiter bleiben einem solchen Unternehmen in Existenzkrisen treu. Das zeigt sich nicht nur durch die Selbstumschulungen, Erschließungen neuer Geschäftsfelder und enorme Einsatzbereitschaft wenn es drauf ankommt. Die gesamte Belegschaft hat sich auch schonmal für erhebliche Gehaltskürzungen entschieden anstatt in ein anderes Unternehmen abzuwandern oder Mitarbeiter zu entlassen. Bei mittlerweile 30 Mitarbeitern haben seit 1983 nur vier Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Zwei von ihnen kamen wieder zurück.

Gernot Pflüger sagt: „Ich bin auch heute noch nach all den Jahren in meiner Rolle als Geschäftsführer regelmäßig überrascht über das Ausmaß von Weitblick, Engagement und Hilfsbereitschaft, das Menschen sich in einem solchen System gegenseitig gewähren. Und das ist kein Märchen der Gebrüder Grimm, sondern bei uns im Unternehmen täglich gelebte Realität.“

Und wer Gernot Pflüger lieber noch zuhören möchte, der kann sich weitere Aspekte zu typischen Kritiken in diesem Interview anhören/anschauen: Wir nennen es Wirtschaftsdemokratie

Hier ist die Liste aller bisher veröffentlichten Beispiele von Firmen mit mehr Wirtschaftsdemokratie

Advertisements

Über Martin Bartonitz
Seit 21 Jahren beschäftigt mich das effiziente miteinander Arbeiten von Menschen. Zunehmend erkenne ich dabei die Vorteile des Kooperierens gegenüber dem des Konkurrierens und trete dafür ein. Sowohl auf der unternehmerischen als auch der gesellschaftlichen Ebene.

3 Responses to CPP Studios Event GmbH – Beispiel eines Unternehmens „ohne Chef“

  1. intrinsifyme says:

    Martin, danke für Deinen Beitrag und die zahlreichen weiterführenden Links. Dir einen tollen Start ins neue Jahr und hoffentlich bis bald!

  2. Zufall? Mein privater Blog Faszination Mensch wird heute voraussichtlich die 333.333 Klicks erreichen, weshalb ich mal wieder an einem Rückblickartikel schreibe und daher feststellte: ich habe den Blog auf den Tag genau vor zwei Jahre am 21.12.2010 begonnen, und das war mein erster Artikel:

    Unternehmung 2.0 – geht es bald auch ohne Chefs?

    In diesem Artikel nehme ich auch Bezug auf die cpp studios …

  3. Pingback: 333.333 Klicks – 2 Jahre – 500 Artikel – 10.000 Kommentare « Der Mensch – das faszinierende Wesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: