Führungsprinzip Achtsamkeit


Ardalan Alexander Ibrahim hat in der Gruppe Initiative qualitative Marktwirtschaft einen Beitrag veröffentlicht, den ich hier ebenfalls bringen möchte, geht er doch auf einen zentralen Punkt ein: das Miteinander.

„Führungsprinzip Achtsamkeit“ von Dieter F. Hinze


5.3.4. Achtsamkeit bei der beziehungsorientierten Mitarbeiterführung

5.3.4.1. Beziehung

Die achtsame Führungskraft orientiert ihre Arbeitsbeziehung zu den Mitarbeitern und den persönlichen Umgang mit ihnen an einem grundsätzlich anderen Selbstverständnis. Sie betrachtet ihre Führungsposition aus innerer Unabhängigkeit, relativiert ihre persönliche Bedeutung in dem Wissen, „nur“ Kraft zu sein, und macht zwischen „Vorgesetzter“ und „Mitarbeiter“ keinen Wertunterschied. Indem sie diese als gleichwertige „Mit-Arbeiter“ und sich selbst als vorgesetzten „Mit-Arbeiter“ betrachtet, wird ihr Selbstwertgefühl durch „Mitwertgefühl“ erweitert.

Die achtsame Führungskraft misst der Beziehung zu den Mitarbeitern ebenso wie deren Beziehungen untereinander große Bedeutung bei. Dabei lässt sie sich von der Einsicht in das wechselseitige Zusammenwirken von Beziehungen leiten und kommt immer mehr dazu, sich als Teil des Ganzen zu sehen: Vorgesetzter wie Mitarbeiter sind an allem beteiligt, was im Team vorgeht, und somit auch mitverantwortlich. Das Verhalten eines jeden Mitarbeiters wirkt auf alle anderen aus, und zum Befinden des Einzelnen tragen alle bei. Keiner kann ganz ohne den anderen auskommen, und jeder bedarf des anderen. Unter diesem Vorzeichen werden „Gleichberücksichtigung“, „Mitbeteiligung“ und „Mitverantwortung“ zu wesentlichen Grundsätzen der Mitarbeiterführung.

Ihr Interesse, sich den Mitarbeitern zu widmen, und ihre Bereitschaft, für sie da zu sein und ihr Wohlergehen zu unterstützen, veranlasst die achtsame Führungskraft, sich immer wieder bewusst zu machen, wie sie zu den Mitarbeitern steht und wie sie mit ihnen umgeht. In der Folge bemüht sie sich darum, das Miteinander zu stärken, sich im Füreinander vorbildlich zu verhalten und das Gegeneinander so weit wie möglich zu verhindern.

Aus: „Führungsprinzip Achtsamkeit“ von Dieter F. Hinze, S. 119 f. – Arbeitshefte Führungspsychologie, I. H. Sauer-Verlag GmbH, 2001

Advertisements

Über Martin Bartonitz
Seit 21 Jahren beschäftigt mich das effiziente miteinander Arbeiten von Menschen. Zunehmend erkenne ich dabei die Vorteile des Kooperierens gegenüber dem des Konkurrierens und trete dafür ein. Sowohl auf der unternehmerischen als auch der gesellschaftlichen Ebene.

3 Responses to Führungsprinzip Achtsamkeit

  1. Für Achtsamkeit gibt es u.a. das – aus meiner Perspektive passende – Synonym Empathie, im Sinne von Einfühlung. Das impliziert: Dass eine Führungskraft eine passende Persönlichkeitsstruktur hat, in der dies ein echtes Verhalten ist. Ansonsten ist es lediglich aufgesetzt – unecht, was dem Gegenüber sofort auffällt. So funktioniert menschliche Kommunikation – zu gut 70% nonverbal.
    Das bedeutet im Kern: Es funktioniert nicht zu sagen „Sei empathisch“. Ein Mensch ist es – oder nicht. Ein Mensch kann es nachträglich lernen – wenn er will, intrinsisch motiviert ist.
    Das reale Problem aus meiner Perspektive:
    Kulturell bedingt ist der ganz große Teil der deutschen Manager eher das Gegenteil von empathisch. Weil eine solche Persönlichkeitsstruktur – noch – karriereförderlich ist. Und sich die narzisstische deutsche Managerkaste von ca. 5000 Menschen von Generation von Generation selbst reproduziert – durch Auswahl der „Geeignetsten“; Darwin lässt grüßen. Das zu durchbrechen, einen realen kulturellen Wandel in diesem gesellschaftlichen Segment zu induzieren, das ist die besondere auch psychologisch-pädagogische Aufgabe.

  2. Bastian Wilkat says:

    Wen die Thematik interessiert: im Rahmen des 4. Oldenburger Beratersymposiums (22.03.2013) wird ein Workshop mit dem Titel “Sind wir alle Egoisten? Die Kultur der Achtsamkeit und der Umgang mit Belastungen am Arbeitsplatz.” angeboten. http://www.beratersymposium-oldenburg.de

    • ah, das wäre ein kleiner Artikel für die Kategorie „Events“ Wert 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: