Das Wesentliche am Glück sind nicht Reichtum und Genuss …


Das Wesentliche am Glück sind nicht Reichtum und Genuss, sondern Tätigkeit, die freie Entfaltung der Fähigkeiten sowie die Freundschaft mit guten Menschen.

Aristoteles

Fundstelle: NEUE FÜHRUNGSKOMPETENZ: Selbstwertbasiertes Führen in Unternehmen

Advertisements

Über Martin Bartonitz
Seit 21 Jahren beschäftigt mich das effiziente miteinander Arbeiten von Menschen. Zunehmend erkenne ich dabei die Vorteile des Kooperierens gegenüber dem des Konkurrierens und trete dafür ein. Sowohl auf der unternehmerischen als auch der gesellschaftlichen Ebene.

3 Responses to Das Wesentliche am Glück sind nicht Reichtum und Genuss …

  1. Ich stimme Anistoteles da nicht nur zu: Exakt das lebe ich.
    Und: Aristoteles schrieb viel Interessantes und Gutes, was sehr modern ist.
    Es bildet ein vernetztes Ideengebäude von Ethik und richtigem Leben – eben Philosophie.

  2. Objektiv says:

    „Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben.“ (Wilhelm von Humboldt)

    „Das Wesentliche am Glück sind nicht Reichtum und Genuss …“
    In die Realität übertragen, bedeutet dies vorrangig Bescheidenheit. Genau hieran fehlt es leider dem Großteil.

  3. „Wer ständig glücklich sein möchte,
    der muss sich oft verändern.“ (Konfuzius)

    Konfuzius hat recht, da das einzig Konstante
    auf dieser Welt die Veränderung ist,auf die
    wir uns idealerweise einstellen sollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: