Digital Naiv

Ein sehr lesenswerter Artikel von Armin Grunwald vom Karlsruher Institut für Technologie. Grunwald skizziert viele relevante Aspekte, die unser Arbeitsleben verändern. Deutlich wird, dass wir über ein ambivalentes und ein globales Thema reden, das nicht auf nationaler Ebene gelöst werden kann. Für mich auch klar ist, dass weder die Kosteneinsparungs- und Arbeitsplatzverlagerungsmassnahmen von Unternehmen noch die dumben Von-Gestern-Verhinderungsstrategien der Gewerkschaften – siehe beispielsweise der E-Mail Verbotsschwachsinn bei einigen Automobilherstellern – an die wirklichen Problem rangehen. Die sind nämlich komplexer – und auch komplexer zu lösen. Eine humane Arbeitswelt ist und bleibt für mich ein Ziel, aber wir müssen konstruktiv gestalten und nicht nur zu verhindern versuchen (was nicht zu verhindern ist) oder Kosten sparen und Stellen streichen.

Die gesellschaftliche Arbeitsteilung setzt sich weiter fort und findet zunehmend auf der globalen Ebene ihren Ausdruck. … Die starke Zunahme von Leiharbeit, deregulierten Arbeitsvereinbarungen sowie freiberuflich Tätigen kann als Ausdruck dieser Flexibilisierungen betrachtet…

Ursprünglichen Post anzeigen 188 weitere Wörter

Advertisements

Über Stefan Pfeiffer
Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: