Katrin Linzbach – Autorenvorstellung


0982Als erste Autorin dieses Blogs nutze auch ich an dieser Stelle die Möglichkeit, mich Ihnen vorzustellen. Über das Thema „Mut zum eigenen Potential“ bin ich mit Martin Bartonitz ins Gespräch gekommen. Meine Ansichten und Ideen haben ihm gefallen – und jetzt freue ich mich darauf, die Inhalte der Initiative Wirtschaftsdemokratie mit meinen Impulsen zu ergänzen. Vor allem aber reizt mich der intensive Austausch mit Lesern und anderen Autoren des Blogs.

Warum ich mich mit solchen Themen beschäftige?

Nach 4 Jahren in einem internationalen Großkonzern habe ich gemerkt – in einem solchen Wirtschaftsunternehmen bin ich falsch. Dass es auch andere Unternehmenskonzepte gibt, war mir damals vollkommen fremd. Daher wollte ich zunächst herausfinden: „Wer bin ich und was will ich wirklich?“ Eine intensive Zeit liegt hinter mir. Mit Schlaglöchern, die mich überrascht haben. Aber auch aufschlussreichen Momenten und Erfahrungen, die mich beeindruckt und nachhaltig bereichert haben.

Als Autorin, Rednerin und Coach unterstütze ich heute Menschen und Unternehmen Mehr von diesem Beitrag lesen

Mut zum eigenen Potential


Wie oft sehen Sie strahlende Augen, wenn Sie Menschen bei der Arbeit beobachten? Viele Mitarbeiter haben innerlich gekündigt, wie auch Studien belegen. Es werden neue Ideen entwickelt und Konzepte ausgearbeitet, wie eine neue Unternehmenskultur aussehen kann, in der Menschen mit Freude arbeiten und ihre Potentiale voll entfalten können. Viele erfolgreiche Beispiele belegen bereits, dass Alternativen funktionieren.

Ein Punkt kommt mir in der Diskussion manchmal zu kurz, auf den ich in diesem Artikel gerne eingehen möchte: Der Mut, das eigene Potential anzuerkennen und zu leben. Nelson Mandela hat das in seiner Rede sehr schön auf den Punkt gebracht:

Unsere tiefgreifenste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifenste Angst ist, über das messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht.

Lassen Sie diesen Satz auf sich wirken … Leben Sie bereits all ihre Kraft oder hält sie etwas zurück? Wenn ja, was hält sie zurück? Sind es die Hierarchien und Strukturen in Ihrem Unternehmen oder vielleicht auch Ihre ganz eigenen Mehr von diesem Beitrag lesen

%d Bloggern gefällt das: