Michael Wieden – Autorenvorstellung


Zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei Dr. Martin Bartonitz für seine herzliche und nachdrückliche (;-)) Einladung bedanken, mich an dieser Plattform und der damit verbundenen Initiative bedanken.

Eigentlich bin ich Betriebswirt und wir (meine Frau und ich) haben seit 2009 eine Agentur für Gründerberatung (Schwerpunkt Marketing). Dem Thema Marketing bin ich jedoch schon seit über 10 Jahren behaftet. Zunehmend musste ich jedoch in den letzten Jahren registrieren, dass die Marketingindustrie sich bei diesem Thema in eine Richtung bewegt, die ich nicht mehr gutheißen kann. Neuronales Marketing, RFID-Tracking und vieles mehr sorgen in meinen Augen für eine Entwürdigung des Menschen. „Nachhaltiges Marketing“ wird frei nach Schnauze definiert, ohne sich den Ursprung des Wortes „Nachhaltigkeit“ einmal anzusehen. Dabei geht es eigentlich bei „Nachhaltigkeit“ um schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, und nicht um „langanhaltenden Erfolg/Profit“. Und damit sind wir beim Thema, denn die wichtigste natürliche Ressource eines Unternehmens ist der Mensch. Somit wandelt sich unser Tätigkeitsfeld, was nicht zuletzt auch meinem Buch (Liquid Work – Arbeiten 3.0) geschuldet war.

Seit 2002 beschäftige ich mich zudem mit dem Thema „Chronobiologie“, vereinfacht gesagt, der Wissenschaft der inneren Uhr. Künstlicher Rhythmus (Arbeitszeiten) seit der Industrialisierung versus natürlichem Rhythmus (genetische bedingte Chronotypen wie z.B. Morgenmensch/Lerche oder Abendmensch/Eule). Welchen Effizienzschub hätte unsere Wirtschaft, wenn Menschen nach ihrem natürlichen Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: